Menü

Chirurgie

Operationen stellen einen hohen Anspruch sowohl an die instrumentelle Ausstattung als auch an ein gut geschultes Operationsteam. Beide Voraussetzungen sind bei uns gegeben, um ein sicheres Durchführen der Operationen zu gewährleisten.

Vor einem chirurgischen Eingriff wird Ihr Tier von uns genauestens auf Narkosefähigkeit untersucht. Bei Bedarf werden in unserem Labor bestimmte Blutwerte kontrolliert. Wenn nötig kann auch ein Herzultraschall durchgeführt werden.

Bei allen Eingriffen legen wir größten Wert auf sichere und steuerbare Narkoseverfahren. Daher werden selbst Routine-Eingriffe wie etwa Kastrationen unter Inhalationsnarkose mit der Möglichkeit der Beatmung durchgeführt.

Um Ihr Tier nicht unnötig zu beunruhigen, können sie bis zum Ende der Einschlafphase bei ihrem Vierbeiner bleiben. Während der Aufwachphase werden die Tiere in einem Aufwachräumen untergebracht und intensiv betreut. Zur Unterstützung des Kreislaufs und der schnelleren Ausscheidung der Narkosemedikamente werden während und nach der Operation Dauertropf-Infusionen verabreicht.

Sofern nötig, kann ein Tier vor oder nach der Operation zur intensiven Betreuung einige Tage stationär behandelt werden. In den meisten Fällen holen Sie Ihr Tier noch am Tag der Operation abends wieder ab.